Dräger DrugCheck 3000 kompakter Drogenschnelltest 5-fach-Test auf Speichelbasis (VE = 20 Stück)
zum gleichzeitigen, qualitativen Nachweis von 5 Drogenklassen in menschlichen Speichelproben, zu diagnostischen Zwecken oder zur forensischen Anwendung

Hersteller Dräger
Gewicht 0.84 kg
Inhaltsmenge 20 Stück / Pkg.
Artikelnummer 100482
  • Kokain
  • Opiate
  • Amphetamine
  • Methamphetamine
  • TCH / Cannabis
585,85 € / Pkg.

Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

Versandkostenfrei für:  Deutschland Deutschland
Lieferzeit: bis 14 Tage
Die Lieferzeit zu diesem Artikel beträgt bis zu 2 Wochen. In Ausnahmefällen kann sich die Lieferzeit verzögern.

 

 

Der Dräger DrugCheck 3000 basiert auf dem Immunoassay-Prinzip der kompetitiven Hemmung. In der Probe vorhandene Drogen konkurrieren mit Drogen auf der Testmembran um die Bindung von mit Antikörpern überzogenen Nanopartikeln.

Probennahme:
Der Dräger DrugCheck 3000 ist für die Verwendung mit Speichelproben vorgesehen, die mit dem integrierten Probennehmer aufgenommen werden. Die Probe muss nicht speziell behandelt werden. Die Probe wird per Absorption direkt in den Probennehmer aufgenommen. Der Probennehmer wird dann zur Testdurchführung in die trichterförmige Testöffnung der Testkassette gesteckt.

Test:
Durch anschließendes Schütteln wird die Speichelprobe in der Pufferflüssigkeit ausgewaschen. Nach Abwarten der Vorinkubationszeit kann durch Brechen der Sicherungslasche und Herunterdrücken des Probennehmers mit der Testkassette der Test gestartet werden. Mit Antikörpern überzogene Goldpartikel reagieren mit Drogenmolekülen aus der Speichelprobe und im weiteren Verlauf des Tests mit Drogenkonjugaten auf der Testmembran. Ist die Probe frei von Drogen, können die Antikörper frei mit den Drogenkonjugaten reagieren, wodurch sich auf dem Teststreifen eine rote Linie bildet. Ist die Droge in ausreichender Konzentration vorhanden, werden die Goldpartikel daran gehindert an das Drogenkonjugat zu binden. Bei einer vorläufig positiven (“nicht negativen”) Probe erscheint im Sichtfenster des Teststreifens im Bereich der jeweiligen Droge keine Testlinie.

Qualitätskontrolle:
In jede Testmembran ist eine weitere, von der Speichelprobe unabhängige Antikörper-/Antigen-Reaktion integriert. Bei erfolgreicher Handhabung des Dräger DrugCheck 3000 binden sich die Kontrollantikörper auf der Reagenzmembran an die Kontrollantigene. In diesem Fall bildet sich im Bereich C im Sichtfenster des jeweiligen Teststreifens eine rote Linie.

 

 

 

 


 

 

 

Der Dräger DrugCheck 3000 - Drogenschnelltest auf Speichelbasis


Mit dem Drogenschnelltest DrugCheck 3000 aus dem Hause Dräger können sie innerhalb kürzester Zeit bestimmen, ob jemand unter Drogeneinfluss steht oder nicht.
Dieser Drogentest liefert Ihnen sehr genaue Ergebnisse für einen günstigen Preis.
Der DrugCheck 3000 braucht keinen Strom und ist unkompliziert in der Anwendung.
Auf Grund seiner geringen Größe lässt sich der DrugCheck 3000 leicht transportieren und man kann Ihn überall hin mit sich führen.
Ideal für den betrieblichen Einsatz oder auch im Straßenverkehr und sicherheitsrelevanten Arbeitsbereich geeignet.
Der Drogentester kommt ohne elektrische Teile aus und kann somit auch gefahrlos im explosionsgeschützen Bereichen verwendet werden.

Unkomplizierte und genaue Probenahme - Die Anwendung


Der Dräger DrugCheck 3000 besteht hauptsächlich aus 2 Komponenten. Dies sind der Probenehmer (für die Aufnahme des Speichels) und die Testkasette für die Analyse. In der Testkassette befindet sich die Pufferflüssigkeit und außerhalb befindet sich die Anzeige für das Auslesen des Testergebnisses.

Die Anwendung erfolgt in nur 3 Schritten:
1. Mit dem Probenehmer wird eine Speichelprobe des Probanden gesammelt. Hilfreich hierfür ist der rote Farbindikator, der in roter Farbe anzeigt, wenn genug Speichel gesammelt wurde.
2. Danach fügt man den Probenehmer und die Testkassette zusammen und schüttelt den DrugCheck 3000. Nach einer kuren Vorinkubationszeit startet der Test von ganz alleine.
3. Innerhalb von nur 3 Minuten kann der Test ausgelesen werden. Dabei gilt: Erscheint eine Linie bei der jeweiligen Subtanzklasse (Droge) kann der Test als "negativ" gewertet werden. Der Proband hat keine Drogen dieser Art zu sich genommen. Erscheint keine Linie bei der jeweiligen Substanzklasse kann der Test als "positiv" gewertet werden. Es ist mit großer Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass der Proband Drogen der jeweilig angezeigten Art zu sich genommen hat.

Technische Referenzen / Weitere Informationen:


Das deutsche Vorzeigeunternehmen Dräger besitzt eine jahrenlange Erfahrung in der Detektion von Alkohol, Gasen oder Drogen.
Der DrugCheck 3000 ist kinderleicht und unkompliziert in der Anwendung.
Beim DrugCheck 3000 wird das bewährte Analyseprinzip des DrugCheck 5000 verwendet. Dieses Verfahren weist sogar geringste Mengen von THC im Körper nach.
Manipulations- und hygienesicher.
Für die Anwendung ist kein Strom erforderlich.
Sensitive oder schnelle Messung möglich.
Ideal auch einsetzbar in Betrieben für die Einhaltung von Sicherheitsvorschriften.
Nachweis der 5 häufigst eingesetzten Drogen.
Kostengünstige Analyse.
Anwendung bei Polizei, Zoll, Strafvollzug und Haft.

Bis zu 5 Drogenarten können nachgewiesen werden:


- THC (Cannabis)
- Kokain
- Opiate
- Metamphetamine
- Amphetamine

 

Kunden kauften auch...

Dräger Mundstücke slide'n'click für Modell ACE Y und Dräger Alkoholtester, ohne Rückatemsperre (VE = 25 Stück)

Bewertungen
Lieferzeit: Lagernd
Die Auslieferung erfolgt innerhalb 48 Stunden. In Ausnahmefällen kann sich die Lieferzeit verzögern.
Materialnummer 6810830

 

 

10,30 € / Packung

Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten